Der Schwarze Islam

Eritrea, 1977

Seit 1961 kämpft die Volksfront zur Befreiung Eritreas, die EPLF, gegen die widerrechtliche Annexion des Landes durch Äthiopien. Äthiopien wollte verhindern, daß die strategisch wichtige Region am Roten Meer – und der einzige Zugang des Landes zur Küste – die Unabhängigkeit erlangt.
Kaiser Haile Selassi sicherte sich für diese Politik die Hilfe der USA. Nachdem er 1974 von linken Militärs gestürzt worden war, wurde die gleiche Politik mit militärischer Unterstützung der Sowjetunion fortgeführt. Nach diesem Machtwechsel wandten sich auch andere sozialistische Staaten von Eritrea ab, so daß das Land in seinem Kampf um Unabhängigkeit mit keiner ausländischen Hilfe rechnen konnte.
Der Film wurde in einer synchronisierten Fassung von der EPLF in den befreiten Gebieten Eritreas gezeigt.

Gordian Troeller und Marie-Claude Deffarge
Kamera: Gordian Troeller
Ton: Gerard Chaliand, Uwe Gesing
Schnitt: Ingeburg Forth
Länge: 43 Minuten
Erstausstrahlung: RB 20.07.1977

Film kaufen
Skript herunterladen