Die grauen Panther

USA, 1978

Die Industrienationen weisen mit Stolz auf die stetig steigende Lebenserwartung hin, mit der ihre Bürger rechnen können. Nur weiß diese Zivilisation nichts mit all den Leuten anzufangen, die ab dem 65. Lebensjahr dazu verurteilt sind, unproduktiv zu sein. In einer Gesellschaft, in der die Jugend angebetet und die Qualität eines Menschen an seiner Leistung gemessen wird, gilt alles Alte und Unproduktive als wertlos.
Die „Grauen Panther“, eine politische Bewegung, die in ganz Nordamerika verbreitet ist, bekämpfen diese Diskriminierung des Alters. Sie fordern die alten Menschen auf, nicht mehr um Mitleid zu betteln, sondern die Ursachen ihrer Misere herauszufinden und ein Gesellschaftssystem zu bekämpfen, das Menschen aufgrund ihres Geschlechts, ihrer Rasse oder ihres Alters diskriminiert. Da die alten Menschen keine Entlassung oder andere Repressalien mehr zu befürchten haben und wohl auch kaum von der Polizei zusammengeknüppelt werden, wagen die „Grauen Panther“ radikale Kritik und spektakuläre Aktionen.

Gordian Troeller und Marie-Claude Deffarge
Kamera: Gordian Troeller
Ton: Marie-Claude Deffarge, Uwe Gesing
Schnitt: Ingeburg Forth
Länge: 43 Minuten
Erstausstrahlung: RB 28.8.1978

Film kaufen
Skript herunterladen