Die Deutschländer

TÜRKEI, 1989

Deutschländer werden in der Türkei diejenigen genannt, die in der Bundesrepublik gearbeitet haben und in die Türkei zurückgekehrt sind, um sich dort eine Existenz aufzubauen. Sie können sich meist einen höheren Lebensstandard leisten als der Durchschnitt der Bevölkerung. Da sie in der Bundesrepublik türkisch sprachen und ihre Lebensformen beibehielten, fällt ihnen die Wiedereingliederung nicht schwer.
Die Kinder hingegen, die in deutsche Schulen gingen und die dortigen Verhaltensweisen und Werte angenommen haben, haben häufig große Schwierigkeiten, sich zu integrieren. Freiheiten, die für sie selbstverständlich waren, fallen weg. In der Schule herrscht ein autoritärer Unterrichtsstil vor, und im privaten Bereich unterliegen vor allem die Mädchen einem strengen Sittenkodex und der Kontrolle von Eltern und Großfamilie. Gespalten zwischen zwei Kulturen wissen diese Kinder oftmals nicht mehr, ob sie Deutsche türkischer Abstammung oder Türken deutscher Herkunft sind.

Gordian Troeller
Mitarbeit: Ingrid Becker-Ross, Theatergruppe Kennzeichen TR-D
Kamera: Gordian Troeller
Ton: Ingrid Becker-Ross, Jürgen Kauffels
Schnitt: Ingrid Przybylla
Länge: 43 Minuten
Erstausstrahlung: RB 27.02.1989

Film kaufen
Skript herunterladen