Zwischen Kennedy und Castro

Im Karibischen Paradies ist der Teufel los

Stern, Nummer 42,  7. Mai 1961, 60 Pfennig Fidel Castro hat gesiegt. Der schnelle Zusammenbruch der Invasion (in der Schweinebucht 1961) zeigt, daß der bärtige Regierungschef die Mehrheit des Volkes hinter sich hat. Allen, deren Denken nicht von Wunschträumen bestimmt wird, war dies bekannt. Umso erstaunlicher ist es, daß Washington eine...

In Haiti

Stern“, Heft 20,  14. Mai 1961, 60 Pfennig „He Mister, Sie brauchen einen Führer durch Haiti.“- „He Mister, Sie brauchen einen Hut.“- „Schöne Mahagoniteller bitte, Hand gemacht“ - „Mister, kommen Sie mit mir, ich hab' sehr schöne Schwester.“ - „Ich hab' kleinen Bruder, Sir.“- „Gib mir einen Nickel, Johnny.“ - „He Mister, ich kenne die ...

In Costa Rica und Panama

Veröffentlicht in "Stern", Nummer 22, am 28. Mai 1961 Carlos hatte zwei Beine, zwei Arme, eine Nase, zwei Augen. Er hatte richtige Ohren und fünf Finger an jeder Hand. Auch seine Kleidung war wie die der anderen. Ein verschwitztes Hemd, zerfranste Hosen, ein Strohhut für sechzig Pfennig und zwei spitze Schuhe ohne Schnürsenkel. Und doch hat...

In Venezuela

Veröffentlicht in „ Stern“, Nummer 23, am 4. Juni 1961 Die Stewardess zieht den Tisch aus der Rückenlehne des Vordersitzes und befestigt ihn über meinen Knien. „Was gibt es?" frage ich. „Hummer." „Ach, schon wieder." Neben mir macht Claude Deffarge eine Grimasse, die man auch nicht gerade als feinschmeckerisch bezeichnen kann. Sind w...

In Nicaragua

Stern, Heft 21, 21.Mai 1961, 60 Pfennig Zwei nackte Füße hingen neben meinen Ohren. Der Fluggast, der hinter mir schnarchte, hatte es sich bequem gemacht, indem er seine Beine über meine Rückenlehne baumeln ließ. Indianerfüße sind etwas faszinierendes. Sie reagieren gar nicht wie die unseren. Ich versuchte es zunächst mit etwas einfachem Kitzeln...