skip to Main Content

Sizilien

Dies ist eine Reportage über Sizilien. Aber Sie werden vergebens darin nach Sonne und dem Frühling suchen, den uns die Reiseprospekte verheißen. Es ist ein schrecklicher Bericht über eine Welt, deren Elend zum Himmel schreit. Und das geschieht nicht fern in Indien oder im Innern Afrikas, sondern in einem christlich-demokratisch regierten NATO-Staat. Unmittelbar vor unserer Tür.

Und das vor unserer Tür

Stern, Heft 13, 26. März 1960

„Wir können den Leuten diesen Gestank nicht zumuten“, sagte Claude, als wir endlich vor der chemischen Reinigungsanstalt in Agrigento angekommen waren. „Sie werden uns rauswerfen.“
„Dann können wir auch in kein Hotel mehr gehen“, antwortete…

Wer redet, hat sein Leben verwirkt

Stern, Heft 14,  2. April 1960

„Herr Ausländer, he, Herr Ausländer!“ Der geflüsterte Ruf muß mir gelten, denn wer könnte in dieser düsteren Straße, um diese Zeit noch so angesprochen werden. Ich drehe mich um. „Hier, Herr Ausländer, hier.“ Aus…

Blut ist billiger als Geld

Stern Heft 15,  9. April 1960

Für den Westen mag es unbequem sein, zuzugeben, daß es ein menschliches und politisches Verbrechen ist, jene materiell und moralisch zu unterstützen, die auf Sizilien ausbeuterisch Armut schaffen und sich dabei unseres Namens bedienen.…

Die Mafia regiert Sizilien

 Stern, Heft 16, 16. April 1960

Durch die Weltpresse ging vor kurzem die Meldung, daß vier Mönche eines sizilianischen Kapuzinerklosters wegen Erpressung, Mithilfe bei Morden und Brandstiftung verhaftet worden sind. Die Stern-Reporter Gordian Troeller und Claude Deffarge besuchten diese Mönche…

Back To Top