skip to Main Content

Ein vergessener Völkermord**

SUDAN 1967

Nachdem der Sudan 1956 seine Unabhängigkeit erlangt hatte, versuchte der arabisch – islamische Norden, den in der Hauptsache von schwarzen Animisten bevölkerten Süden auf seine Art zu kolonisieren: Massenbekehrung, Enteignung und regelrechte Ausrottung waren an der Tagesordnung. Die Südsudanesen erhoben sich und kämpften für Selbstbestimmung. Der Film zeigt den Kampf der Anya-Nya gegen die islamischen Kolonisatoren.

Gordian Troeller und Marie-Claude Deffarge
Kamera: Gordian Troeller
30 Minuten
Schwarzweiß

Der Film ist leider verschollen. Er ist im Zusammenhang mit der Stern Reportage „Hier dürfen Araber Neger morden“ entstanden, die Sie auf dieser Webseite unter dem Reiter ‚Reportagen/Afrika‘ nachlesen und die Fotos ansehen können.

Wenn Sie wissen, wo sich eine Kopie dieses Films befindet, wären wir Ihnen für einen Hinweis sehr dankbar!

Back To Top